Aus einer kleinen Idee wird ein Projekt, bei dem Kreative, Firmen und Organisationen sich tatkräftig engagieren. Hand in Hand für die Vielfalt des bunten Lebens. In der Natur, wie in der Gesellschaft.

Kunst am Bienenstock

“Ohne Honigbienen wäre die menschliche Nahrungsversorgung gefährdet. Ohne Künstler*innen und Kultur verkümmert eine Gesellschaft, beraubt sich des Honigs der Erkenntnis, der Erweiterung des Sammel-Horizonts, der Emotion, der Befremdung, des geistigen Genusses.

Es gehe darum, “natürliche und soziale Kreisläufe” aufrechtzuerhalten, um die Gesellschaft vor Fruchtlosigkeit zu bewahren”

Künstlergruppe “finger”, 2008

Zeit den Bienen ein Denkmal zu setzen!

Wir glauben daran, dass die Bienen – und da allen voran die Honigbiene – für uns Menschen Unglaubliches leistet. Und da meinen wir nicht die tägliche Portion Honig am Frühstücksbrot – nein – damit meinen wir die unermüdliche Arbeit als Bestäuber. Jeder dritte Bissen, den wir essen, ist direkt mit den Bienen verbunden, und für gar 80% des Obsts sind sie verantwortlich. Also Vorhang auf für die Bienen!

Schlicht und einfach. So in etwa werden die Einraumbeuten aussehen.

Doch anstatt eine überdimensionale Marmor-Statue in Form einer Biene in den Garten zu stellen, gibt es von uns spezielle Bienenstöcke. Sogenannte Einraumbeuten. Denn diese eignen sich besonders zur naturnahen Bienenhaltung, das heißt die imkerlichen Eingriffe werden auf ein Minimum reduziert, das Volk kaum gestört und ja – sie lassen sich vorzüglich gestalten!

Nahrungsvielfalt durch Bienen. Künstlerin: Judith Köster

Die kreativen Einraumbeuten werden bei uns am Hof entlang eines öffentlich zugänglichen Weges aufgestellt, sodaß viele interessierte Menschen die Bienen und Kunstwerke beobachten und bestaunen können.

Planungskonzept für den Summgarten

Wer zur richtigen Zeit kommt, wird nicht nur im Obstgarten eine Meer an Blüten sehen können, sondern auch entlang des Blühstreifens, der extra für unsere Honigbienen und Wildbienen angelegt wird. Und zwar so, dass immer irgendeine bienenfreundliche Pflanze blüht und das ganze Jahr über eine natürliche Vielfalt an Pollen und Nektar herrscht. Wir stellen die Einraumbeuten auf Einzelständen auf, und bedienen uns dabei aktuellsten Erkenntnissen der Forschung und gönnen den Völkern einen Abstand von ca. 25 Metern zueinander.

Partnerschaft vor dem Bienenstock

Wir haben das ganz große Glück, dass viele Menschen, Firmen und Institutionen unsere Idee klasse finden, und uns Ihre Unterstützung angeboten haben. Sei es in Form von Sachspenden, Engagement, Know-How oder durch ihre Kernkompetenzen. Wir sind begeistert und sagen DANKE!
Wirf hier einen Blick darauf, wer unsere tatkräftigen Partner sind!